Titanpulver

Titanpulver ist ein Metallpulver aus Titanmetall. Es zeichnet sich durch ein hohes Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht, Korrosionsbeständigkeit und Biokompatibilität aus. Titanpulver findet vielfältige Anwendungen in verschiedenen Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Medizin, Automobil und Konsumgüter.

Präzisionsdruck

Bietet außergewöhnliche Druckgenauigkeit.

Vielseitige Metallpulver

Vielfältige hochwertige Pulver für unterschiedliche Anwendungen.

Innovative Materialien

Kontinuierliche Einführung fortschrittlicher Legierungen.

Teilen Sie dieses Produkt

Überblick über Titanpulver

Titanpulver ist ein Metallpulver aus Titanmetall. Es zeichnet sich durch ein hohes Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht, Korrosionsbeständigkeit und Biokompatibilität aus. Titanpulver findet vielfältige Anwendungen in verschiedenen Branchen wie Luft- und Raumfahrt, Medizin, Automobil und Konsumgüter.

Dieser Artikel bietet einen umfassenden Leitfaden zu Titanpulver. Es behandelt Zusammensetzung, Eigenschaften, Anwendungen, Spezifikationen, Lieferanten, Handhabung, Inspektion, Vergleiche, Vor- und Nachteile sowie häufig gestellte Fragen zu Titanpulver. Quantitative Daten werden zum schnellen Nachschlagen in leicht lesbaren Tabellen dargestellt.

Zusammensetzung von Titanpulver

Titanpulver kann reines Titan oder eine Legierung sein, die Titan als Hauptelement enthält. Die Zusammensetzung bestimmt die Eigenschaften und Anwendungen.

Komposition Einzelheiten
Reines Titan Enthält >99 % Titan. Geringste Festigkeit, aber ausgezeichnete Korrosionsbeständigkeit.
Ti-6Al-4V 6 % Aluminium, 4 % Vanadium. Die gebräuchlichste Titanlegierung mit hoher Festigkeit.
Ti-3Al-2,5V 3 % Aluminium, 2,5 % Vanadium. Höhere Duktilität als Ti-6Al-4V.
Ti-6Al-7Nb 6 % Aluminium, 7 % Niob. Höhere Festigkeit für Luft- und Raumfahrtanwendungen.
Ti-15Mo-3Nb-3Al-0,2Si 15 % Molybdän, 3 % Niob, 3 % Aluminium, 0,2 % Silizium. Beta-Titanlegierung.

Titanpulver kann auch mit anderen Elementarpulvern wie Eisen, Aluminium oder Bor gemischt werden, um individuelle Legierungen herzustellen.

Eigenschaften von Titanpulver

Die einzigartigen Eigenschaften von Titan machen es für anspruchsvolle Anwendungen in allen Branchen geeignet.

Eigentum Beschreibung
Hohe Festigkeit Hat ein ausgezeichnetes Verhältnis von Festigkeit zu Dichte, das hochfesten Stählen nahe kommt.
Geringe Dichte Wiegt 60 % weniger als Stahl oder Nickellegierungen.
Korrosionsbeständigkeit Bildet einen stabilen TiO2-Oxidfilm zum Korrosionsschutz.
Biokompatibilität Ungiftig und kompatibel mit menschlichem Körpergewebe.
Hitzebeständigkeit Behält die mechanischen Eigenschaften bis zu 600 °C bei.
Nicht magnetisch Nützlich für nichtmagnetische Anwendungen.
Funkensicher Sicherer für brennbare Umgebungen im Vergleich zu Stahl.

Die Eigenschaften können durch Änderung der Zusammensetzung, Korngröße, Porosität und Verarbeitungsmethode angepasst werden.

Anwendungen von Titanpulver

Die vielseitigen Eigenschaften von Titanpulver ermöglichen einzigartige Anwendungen in den folgenden Branchen:

Industrie Anwendungen
Luft- und Raumfahrt Triebwerkskomponenten, Flugzeugstrukturen, Raumfahrzeuge
Medizinisch Implantate, chirurgische Instrumente, medizinische Geräte
Automobil Pleuel, Ventile, Federn, Befestigungselemente
Chemisch Korrosionsbeständige Behälter, Wärmetauscher, Rohre
Sportwaren Golfschläger, Tennisschläger, Fahrräder, Helme
Additive Fertigung 3D-gedruckte Teile für Luft- und Raumfahrt, Automobil und Medizin

Aufgrund seiner Biokompatibilität eignet sich Titan ideal für Implantate und medizinische Geräte. Aufgrund seiner Korrosionsbeständigkeit eignet es sich für den Einsatz im Meerwasser. Die hohe Festigkeit ist für kritische Komponenten in der Luft- und Raumfahrt nützlich.

Spezifikationen von Titanpulver

Titanpulver ist in verschiedenen Größenbereichen, Formen, Reinheitsgraden und Zusammensetzungen erhältlich, um den spezifischen Anwendungen gerecht zu werden.

Parameter Spezifikationen
Partikelgrößen 15–45 Mikrometer, 45–105 Mikrometer, 105–250 Mikrometer
Partikelform Sphärische, kantige, gemischte Morphologie
Reinheit Güteklasse 1 (99,2 % Ti), Güteklasse 2 (99,5 % Ti), Güteklasse 4 (99,9 % Ti)
Legierungssorten Ti-6Al-4V, Ti-6Al-7Nb, Ti-64, Ti-1023
Produktionsmethode Gaszerstäubung, Plasmazerstäubung, Hydrid-Dehydrid

Die Partikelgrößenverteilung, Morphologie, Sauerstoff-/Stickstoffgehalt und Mikrostruktur werden je nach Anwendungsanforderungen gesteuert.

Lieferanten von Titanpulver

Titanpulver wird von führenden Metallpulverherstellern weltweit geliefert:

Anbieter Standort
AMETEK USA
AP&C Kanada
TLS Technik Deutschland
Tekna Kanada
Metalyse Vereinigtes Königreich
Praxair USA
Rio Tinto Kanada
ATI Pulvermetalle USA
CNPC Powder Group China

Die Preise für Titanpulver liegen je nach Reinheit, Partikelgröße, Produktionsmethode und Bestellvolumen zwischen 50 $/kg und 500 $/kg. Kundenspezifische Legierungen, spezielle Partikelmorphologien und strenge Toleranzen kosten mehr.

Handhabung und Lagerung von Titanpulver

Beim Umgang mit Titanpulver sind besondere Vorsichtsmaßnahmen erforderlich, um Brände, Explosionen und Sachschäden zu verhindern:

  • In einer kühlen, trockenen, inerten Umgebung fern von Feuchtigkeit, Funken und Flammen lagern
  • Verwenden Sie leitfähige, geerdete Behälter, um den Aufbau statischer Aufladung zu verhindern
  • Zur Staubkontrolle wird eine lokale Absaugung empfohlen
  • Vermeiden Sie Staubansammlungen, um die Explosionsgefahr zu minimieren
  • Tragen Sie Staubmasken, Schutzbrillen und Handschuhe, um Einatmen und Hautkontakt zu verhindern
  • Befolgen Sie für eine sichere Handhabung die Anweisungen im Sicherheitsdatenblatt (MSDS).

Inspektion und Prüfung von Titanpulver

Titanpulverchargen werden getestet, um sicherzustellen, dass sie die erforderlichen Materialspezifikationen erfüllen:

Testmethode Parameter gemessen
Siebanalyse Partikelgrößenverteilung
Laserbeugung Partikelgrößenverteilung, mittlere Größe
Rasterelektronenmikroskopie Partikelmorphologie, Mikrostruktur
Energiedispersive Röntgenspektroskopie Chemische Zusammensetzung
Röntgenbeugung Phasenzusammensetzung
Spektrophotometrie Sauerstoff-, Stickstoff-, Wasserstoffgehalt
Klopfdichte Scheinbare Dichte, Fließfähigkeit
Pyknometer Skelettdichte

Probenahmen und Tests gemäß ASTM-Standards gewährleisten die Qualität von Titanpulver für kritische Anwendungen.

Vergleich von Titanpulver mit Alternativen

Titan hat gegenüber Ersatzmaterialien Vor- und Nachteile:

  Titan Aluminium Edelstahl
Dichte Niedrig Untere Höher
Stärke Hoch Mittel Hoch
Korrosionsbeständigkeit Exzellent Gut Gut
Temperaturbeständigkeit Gut Mittel Besser
Kosten Hoch Niedrig Mittel
Magnetische Permeabilität Niedrig Niedrig Hoch
Biokompatibilität Exzellent Arm Gut

Titan zeichnet sich trotz seiner höheren Kosten durch seine Korrosionsbeständigkeit und Biokompatibilität aus. Aluminium und Edelstahl können je nach Anwendungsanforderungen günstigere Alternativen sein.

Vor- und Nachteile von Titanpulver

Vorteile Nachteile
Hohes Verhältnis von Festigkeit zu Gewicht Teuer im Vergleich zu Stählen
Korrosionsbeständig Reaktivität mit Sauerstoff bei hohen Temperaturen
Ungiftig und nicht allergen Ein niedriger Elastizitätsmodul kann zu einer Rückfederung bei der Bearbeitung führen
Hervorragende Biokompatibilität Geringe Wärmeleitfähigkeit
Behält seine Eigenschaften bei hohen Temperaturen Erfordert die Verarbeitung in einer inerten Atmosphäre
Große Auswahl an Legierungsmöglichkeiten Begrenzte Hochtemperaturfestigkeit

Titanpulver ermöglicht leichte, stabile Teile, erfordert jedoch eine kontrollierte Handhabung und Verarbeitung. Die Kosten sind höher als bei herkömmlichen Legierungen.

Häufig gestellte Fragen zu Titanpulver

Hier finden Sie Antworten auf einige häufig gestellte Fragen zu Titanpulver:

Q: Wofür wird Titanpulver verwendet?

A: Titanpulver wird aufgrund seiner hohen Festigkeit, seines geringen Gewichts, seiner Korrosionsbeständigkeit, seiner Hitzebeständigkeit und seiner Biokompatibilität in den Bereichen Luft- und Raumfahrt, Medizin, Automobil, Chemie und Sportartikel eingesetzt. Es wird häufig für kritische rotierende Teile in Flugzeugtriebwerken, orthopädischen Implantaten, Automobilkomponenten, Wärmetauschern und additiv gefertigten Teilen verwendet.

Q: Ist Titanpulver sicher in der Handhabung?

A: Titanpulver kann sich entzünden und explodieren, wenn es sehr fein verteilt und der Luft ausgesetzt wird. Beim Umgang mit Titanpulver sind eine ordnungsgemäße Erdung, eine inerte Atmosphäre, Belüftung und Schutzausrüstung unerlässlich. Es ist außerdem ungiftig und hypoallergen bei Hautkontakt.

Q: Was ist der Unterschied zwischen Titanpulver der Güteklasse 1 und 5?

A: Titanpulver der Güteklasse 1 weist im Vergleich zu Güteklasse 5 eine höhere Reinheit bei geringerem Sauerstoff- und Eisengehalt auf. Güteklasse 1 bietet eine bessere Korrosionsbeständigkeit, während Güteklasse 5 eine höhere Festigkeit bietet. Pulver der Güteklasse 5 wird dort eingesetzt, wo die Festigkeit von entscheidender Bedeutung ist, während Güteklasse 1 den Anforderungen an die chemische Beständigkeit gerecht wird.

Q: Rostet Titanpulver?

A: Titan bildet eine undurchlässige und selbstreparierende Oxidschicht, die es vor Rost und Korrosion schützt. Es weist in den meisten Umgebungen, einschließlich Salzwasser, eine hervorragende Korrosionsbeständigkeit auf. Diese Eigenschaft macht es für Marineanwendungen geeignet.

Q: Ist Titanpulver magnetisch?

A: Nein, Titanpulver ist nicht magnetisch. Seine relative magnetische Permeabilität liegt sehr nahe bei 1, was es für nichtmagnetische Anwendungen anstelle von ferritischen Stählen geeignet macht.

Q: Was kostet Titanpulver?

A: Titanpulver kann je nach Reinheit, Partikelgröße, Produktionsmethode, Morphologie und Bestellvolumen zwischen 50 $/kg und 500 $/kg kosten. Für medizinische Zwecke geeignete hochreine Qualitäten sind teurer. Auch kundenspezifische Legierungen und spezielle Partikelformen kosten mehr.

Q: Was ist der Unterschied zwischen gaszerstäubtem und Hydrid-Dehydrid-Titanpulver?

A: Gaszerstäubtes Titanpulver hat eine kugelförmige Morphologie, die sich ideal für die additive Fertigung eignet, während Hydrid-Dehydrid-Pulver eine eckige, unregelmäßige Form hat, die sich zum Pressen und Sintern eignet. Die Pulvereigenschaften, die Oberflächenchemie, die Mikrostruktur und die Kosten unterscheiden sich bei den beiden Produktionsmethoden.

Q: Wie wird Titanpulver hergestellt?

A: Die wichtigsten Produktionsmethoden sind Gaszerstäubung, Plasmazerstäubung und Hydrid-Dehydrid-Verfahren. Die Gaszerstäubung mit Argon- oder Stickstoffgas ist eine gängige Methode zur Herstellung feiner kugelförmiger Pulver für AM. Das Hydridverfahren erzeugt eckiges Pulver, das vor dem Sintern in Formen gepresst werden kann. Durch die Plasmazerstäubung können sehr feine kugelförmige Pulver erzeugt werden.

Q: Was ist der Inhalt eines Sicherheitsdatenblatts (MSDS) für Titanpulver?

A: Das Sicherheitsdatenblatt enthält Informationen zu Gesundheitsrisiken, Reaktivitätsdaten, toxikologischen Daten, Vorsichtsmaßnahmen bei der Handhabung, Informationen zur Lagerung, Vorgehensweisen bei Verschüttungen, Anweisungen zur Brandbekämpfung, Erste-Hilfe-Maßnahmen und Entsorgungsrichtlinien. Es ist wichtig, das Sicherheitsdatenblatt zu lesen, bevor Sie mit Titanpulver arbeiten.

Q: Welche Standards gelten für Titanpulver?

A: Zu den wichtigsten Normen gehören ASTM B833 für kugelförmiges Titanpulver, ASTM B981 für Titanlegierungen für die Pulvermetallurgie, ASTM B988 für gaszerstäubtes Titanlegierungspulver und ISO 22068 für die additive Fertigung mit Titanlegierungen. Die Spezifikationen umfassen Probenahme, Prüfung, Größenanalyse, chemische Analyse und Qualitätssicherung.

KONTAKTIERE UNS

Irgendwelche Fragen? Senden Sie uns jetzt eine Nachricht! Nach Eingang Ihrer Nachricht werden wir Ihr Anliegen mit einem ganzen Team bearbeiten.